normal big

Politik |

Land und Kassen fordern mehr Ausbildungsplätze in der Krankenpflege

Krankenhäuser und Pflegeschulen in Nordrhein-Westfalen sollen noch in diesem Jahr ihre Ausbildungskapazitäten deutlich steigern. Das fordert NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gemeinsam mit der Krankenhausgesellschaft NRW und der GKV.


In einem Schreiben an die Geschäftsführer von Krankenhäusern im Land sowie an die Schulleiter der Pflegeschulen sprachen sich Laumann, die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen sowie die gesetzlichen Krankenkassen dafür aus, die Ausbildungskapazitäten für Gesundheits- und Kranken- sowie für Kinderkrankenpflege bereits zum Herbst 2018 zu erhöhen.

Das sei dank des verschlankten Krankenhausplanungsverfahrens unbürokratisch möglich, berichtete Laumann. Es dürfe angesichts des Fachkräftemangels in der Krankenpflege nicht sein, dass Bewerber abgelehnt würden. „Jeder junge Mensch, der sich für diesen Ausbildungsweg interessiert, sollte auch einen Platz erhalten.“