normal big

Politik |

Laumann: MDK muss unabhängiger werden

NRW-Gesundheitsminister Laumann ist die Organisation des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) nicht unabhängig genug. Seiner Meinung nach müsse dieser aus der Trägerschaft der Kassen gelöst werden.


Die Kostenträger könnten einer solchen Institution, die von den Kranken- und Pflegekassen getragen wird, nicht gleichzeitig Kontrollaufgaben überantworten, bemerkte Laumann auf einer Veranstaltung Mitte des Monats. Die Unabhängigkeit des Kontrollgremiums sei dadurch nicht sichergestellt. Ein Aufsichtsgremium sollte nicht aus Vertretern von Kassen oder Krankenhäusern zusammengesetzt sein.

Der MDK hat deutschlandweit im vergangenen Jahr allein 2,5 Millionen Gutachten für die Pflegeversicherung erstellt, zwei Millionen Versicherte wurden begutachtet, um einen Pflegegrad festzustellen. Zudem prüft der MDK die Qualität und die Abrechnungen von Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

Zuletzt hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Pläne geäußert, den MDK mit einem MDK-Reformgesetz umzustrukturieren und stärker von den Krankenkassen zu trennen.