normal big

Pflege |

Studie zur Gewalt in der Pflege

Um Gewalterfahrungen gegenüber Patienten, Bewohnern und Pflegebedürftigen sowie gegenüber Pflegenden geht es in einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Pflegeforschung (dip).


Die Studie zeigt, dass Gewalterfahrungen offensichtlich zum Pflegealltag in Deutschland gehören, jedoch selten systematisch aufgearbeitet werden. „Selbst in dem kleineren Teil an Institutionen, in denen es betriebliche Angebote zur Prävention und Aufarbeitung von Gewalterfahrungen gibt, bleiben konkrete Gewalterfahrungen zumeist unbearbeitet“, berichten die Wissenschaftler des dip. Jeder zehnte Befragte berichtete von konkreten Gewalterfahrungen in der jüngeren Vergangenheit.

Zugleich bestehe allerdings großes Interesse an Fortbildungen zum Thema. Für die Studie waren Ende 2016 rund 400 Pflegefachpersonen und -schüler unter anderem zu persönlichen Gewalterfahrungen in der Pflege und zur Selbsteinschätzung im Umgang mit Gewaltsituationen befragt worden.

Der Studienbericht steht laut Aussage des dip in Kürze im Internet zur Verfügung.