normal big

Aktuelles |

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will im Alter von professionellen Pflegekräften gepflegt werden

Der weitaus größte Anteil der Deutschen möchte bei Pflegebedürftigkeit im Alter von professionellen Pflegekräften zu Hause gepflegt werden. Das ist das Ergebnis des „Meinungsimpuls Pflege 2018“.


Demnach stimmten 83 Prozent der Befragten bei der Frage „Wer soll Sie bei Bedarf pflegen?“ für eine professionelle häusliche Pflege. 62 Prozent gaben bei der Umfrage im Rahmen des „Meinungsimpuls Pflege 2018“ der Techniker Krankenkasse an, am liebsten von nahen Angehörigen gepflegt werden zu wollen (Mehrfachnennungen möglich). Nur 28 Prozent würden auch Freunde, Nachbarn oder gute Bekannte die Pflege übernehmen lassen.

Gleichzeitig erklärten sich 86 Prozent der Befragten bereit, nahe Angehörige zu pflegen. Im Schnitt lebten 15 Prozent bereits mit einem Pflegebedürftigen im selben Haushalt zusammen – bei Menschen über 60 Jahren fast ein Viertel.

Pflegebedürftigkeit ist oft Tabu-Thema

Die repräsentative Befragung stellte außerdem fest, dass sich bislang nur etwa die Hälfte der Deutschen mit dem Thema der eigenen Pflegebedürftigkeit beschäftigt hat. Bei Menschen, die in ihrem Leben bereits damit in Berührung gekommen sind, betrug der Anteil knapp zwei Drittel.

Angst machte den Befragten dabei vor allem der drohende Verlust der Selbstständigkeit (68 Prozent). Auch die Finanzierung der Pflege war für mehr als die Hälfte der Befragten ein sorgenbelegtes Thema – nur knapp jeder Zweite fühlte sich ausreichend abgesichert. Jeder Dritte gab an, noch keinerlei finanzielle Vorsorge für das Alter getroffen zu haben.

Positive Einstellung zu digitalen Helfern

Positiv standen die meisten Umfrageteilnehmer dem Einsatz digitaler Technologien in der Pflege gegenüber – vor allem, wenn sie dazu dient, die Selbstständigkeit zu erhalten. So sagten neun von zehn Menschen aus, dass sie sich vorstellen könnten, im Alter digitale Technologien zu nutzen. Dazu zählen beispielsweise Sensoren, die das morgendliche Aufstehen oder Stürze registrieren.