normal big

Service |

Ausfüllanleitung zur Investitionskostenförderung 2019 jetzt im LfK-Downloadbereich

Bis zum 1. März 2019 müssen ambulante Pflegedienste in Nordrhein-Westfalen, die für das Jahr 2019 eine Förderung ihrer Investitionskosten erhalten möchten, ihre Anträge abgeben. Die aktuellen LfK-Informationen zum Ausfüllen der Anträge stehen jetzt bereit.


Der LfK hat eine aktualisierte PDF-Datei mit einer ausführlichen Beschreibung aller Schritte beim Ausfüllen der Formulare und Bereitstellung der nötigen Unterlagen in den exklusiven Downloadbereich für Mitglieder eingestellt. Sie umfasst auch die jüngsten Änderungen und neuen Auflagen, die einige Sozialämter im Land den Antragstellern machen. So fordern beispielsweise einige Kreise und kreisfreien Städte eine Liste an, auf der zusätzlich Angaben wie eine individuelle Kundennummer, Pflegegrad des Kunden oder Rechnungsdetails aufgeführt sein sollten.

Im Grundsatz bleibt das Verfahren zur Investitionskostenförderung jedoch im selben Modus wie in den Vorjahren bestehen. Das Land hatte erst im Dezember 2018 verkündet, dass die von der früheren Landesregierung geplante Reform der Investitionskostenförderung für ambulante Pflegedienste zurückgenommen würde. Dadurch bleiben auch die bekannten Stichtage: Bis zum 1. März des laufenden Jahres müssen die Unterlagen bei der zuständigen Stelle eingegangen sein, die Auszahlung der Förderung erfolgt dann zum 1. Juli.

LfK-Mitglieder, die Fragen zum Vorgehen haben oder unverständliche Anweisungen ihres Sozialamts erhalten haben, können sich im Rahmen der LfK-Hotline [HL] gern an ihren Verband wenden.