Noch Fragen? 0221 / 88 88 55-0

Liste archivierter Meldungen

Die Richtlinie über die Verordnung von häuslicher Krankenpflege wird geändert. Ab dem 01. Juli 2005 wird sie um Leistungen der ambulanten psychiatrischen Krankenpflege erweitert. Dem entsprechenden Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 15. Februar 2005 hat das...

Am 25. Mai 2005 wurden Anträge von 26 LfK Mitgliedern an die Schiedsstelle für die soziale Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen positiv beschieden. Nach Inhalt und Anzahl der Anträge ein bislang einmaliges Ereignis in der Geschichte der SGB XI Schiedsstellen bundesweit....

Nach einem aktuellen Urteil des Landessozialgerichtes NRW müssen Krankenkassen auch dann Leistungen im Rahmen der häuslichen Krankenpflege übernehmen, wenn diese in der Richtlinie zur Verordnung häuslicher Krankenpflege des Gemeinsamen Bundesausschusses nicht vorgesehen ist.

Zahlungsrückforderungen der Pflegekasse an den Pflegedienst sind nur innerhalb der vertraglichen Beanstandungsfristen möglich. Außerdem dient die Pflegedokumentation nicht als Abrechnungsunterlage, so eine rechtskräftige Entscheidung des Sozialgerichtes Dortmund vom 28.01.2005,...