Noch Fragen? 0221 / 88 88 55-0

Liste archivierter Meldungen

Nachdem große Verunsicherung bezüglich des betriebsinternen Datenschutzbeauftragten von Seiten vieler Mitglieder geäußert wurde, sind wir in Kontakt mit der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW getreten. Danach besteht die Pflicht zur Bestellung eines...

Über 100 Mitglieder trafen sich am 24.03.2004 auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Haus Witten. Die turnusmäßigen Vorstandwahlen standen dabei im Mittelpunkt. Von den fünf KandidatInnen, die sich vorstellten, wurden Herr Cohrs als Vorstandsvorsitzender, Herr Flick als 2....

Am 3. März fand die Anhörung zum sog. Pflegekorrekturgesetz statt. Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf soll die durch die Rechtsprechung ausgelöste Verschiebung von Leistungen der Krankenversicherung in die Pflegeversicherung unterbunden werden. Dies schafft Rechtssicherheit,...

Mit seiner Entscheidung, wesentliche Teile der Sondennahrung, die bisher auf Rezept verordnet wurden, aus der Erstattung der Krankenkassen auszuschließen, sorgte der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen Ende letzten Jahres für viel Wirbel.

 

Und auch durch die...

Wird ein Patient mit dem Bus oder zu Fuß begleitet, so wird hierfür keine gesonderte Genehmigung benötigt. Wird er jedoch mit dem Firmenwagen transportiert, so muss ein Personeninsassenschutz vorliegen, d.h. der Patient muss als Fremdperson versichert sein.

In den Genehmigungsschreiben der Postbeamtenkasse an die Pflegedienste ist folgender Abschnitt zu lesen: "Die Behandlungskosten können Sie - abzüglich der Zuzahlungen von 10% der Kosten und 10,- ? je Verordnung für die ersten 28 Tage - unter Angabe der Versichertennummer direkt...