Noch Fragen? 0221 / 88 88 55-0

Aktuelles | 04.11.2021

Uni Bielefeld befragt Pflegedienste

Das Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld will mit einem neuen Forschungsvorhaben die Situation in der ambulanten Pflege beleuchten. Ab heute schreibt die Universität dafür Pflegedienste in ganz Nordrhein-Westfalen per E-Mail an.

Zentraler Bestandteil des Projekts ist eine Online-Umfrage, die mehrere aktuelle Themen beleuchtet: die Entwicklungen in der Pflege, die Digitalisierung und die derzeitige Situation. Aber auch die generelle Nachfrage nach ambulanten Leistungen und die Qualitätssicherung in der Pflege sind Gegenstand der Befragung.

Die Online-Umfrage erfolgt anonym und die Daten werden ausschließlich von der Universität verarbeitet und nicht weitergeleitet. Ambulante Pflegedienste in NRW erhalten zwischen dem 4. und dem 10. November ein Einladungsschreiben zur Beteiligung an der Erhebung mit einem Link zur Umfrage.

Auch der LfK hat bereits mit den Bielefelder Wissenschaftlern kooperiert und seine Einschätzung zur Lage in der ambulanten Pflege in Nordrhein-Westfalen abgegeben. „Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele LfK-Mitglieder an dieser Befragung beteiligen, so dass ein unverfälschtes, vielseitiges Bild von der ambulanten Pflegelandschaft und den aktuellen Themen und Herausforderungen entsteht“, erklärt LfK-Geschäftsführer Christoph Treiß.

Die Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben sollen im Frühjahr 2022 veröffentlicht werden.